Laufende Dissertationsprojekte

Oberhuber, Sophia: The Universal Owner Approach to Corporate Governance – A Contribution to the Theoretical Elaboration.

Seehausen, Sven: Kapitalstruktur- entscheidungen im Mittelstand.

 


Chair of Finance

Research

Finance matters!

„Finance matters“ verweist auf die Relevanz von Finanzierungsentscheidungen für den Wert von Unternehmen. Der als monetärer Erfolgsmaßstab dienende Unternehmenswert wird nicht nur durch die operative Geschäftstätigkeit, sondern auch durch Finanzierungsentscheidungen gesteigert.

Kapitalmärkte und Informationseffizienz 

Das Forschungsprogramm des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition verfolgt zum Einen das Ziel, finanzierungstheoretisch fundierte Erkenntnisfortschritte zum Finanzierungs- und Investitionsverhalten von Unternehmen auf realen und damit unvollkommenen Kapitalmärkten zu gewinnen. Unvollkommene Kapitalmärkte, auf denen finanzwirtschaftliche Entscheidungen in der Realität getroffen werden, zeichnen sich durch asymmetrisch verteilte Informationen, durch Kapitalmarktakteure mit teilweise gegensätzlichen Interessen sowie durch die Existenz von Informations- und Transaktionskosten sowie Steuern aus.

Fremdkapital und Risiko

Auf Grundlage der Analysen zur Funktionsweise von Kapitalmärkten sowie zum Verhalten von Kapitalmarktteilnehmern besteht das zweite Forschungsziel darin, Gestaltungsempfehlungen für das unternehmerische Finanzmanagement abzuleiten. Im Sinne des international üblichen Verständnisses von Corporate Finance werden Investition und Finanzierung dabei als interdependente Teilgebiete der betrieblichen Finanzwirtschaft verstanden. Der Aufgabenbereich des Finanzmanagements umfasst somit sowohl die effiziente Verwendung (Investition) als auch die optimale Beschaffung finanzieller Mittel (Finanzierung).

Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung

Mit Bezug auf dieses Verständnis der betrieblichen Finanzwirtschaft beschäftigt sich der Lehrstuhl in Forschung und Lehre mit der Analyse nationaler und internationaler Kapitalmärkte, der Weiterentwicklung von Verfahren zur Vorteilhaftigkeitsbeurteilung von Investitionsprojekten, der Optimierung der Finanzmittelbeschaffung, der finanzwirtschaftlichen Unternehmensanalyse und -bewertung sowie der Gestaltung des unternehmerischen Finanzmanagements. Aktuelle Untersuchungen des Lehrstuhls zur Unternehmensbewertung konzentrieren sich auf zukunftsorientierte Bewertungsverfahren, wie z. B. die Discounted-Cashflow-Methode.

Kapitalmarktorientierte Unternehmensführung

Angesichts der herausragenden Bedeutung der internationalen Kapitalmärkte für die Unternehmenspolitik nicht nur börsennotierter Unternehmen zählt darüber hinaus die kapitalmarktorientierte Unternehmensführung zu den inhaltlichen Forschungsschwerpunkten. Neben der grundlegenden Fragestellung welche Bedeutung der Unternehmenswert als Zielgröße für das strategische Management hat und welche finanzwirtschaftlichen Wertsteigerungsstrategien daraus resultieren, untersucht der Lehrstuhl die Aktionärsstruktur und Corporate Governance von Unternehmen.