Chair of International Management and Strategic Management

12. Oktober 2017
Exzellente Abschlussarbeiten: Veröffentlichung in der Zeitschrift Junior Management Science

26. September 2017
Interview mit Professor Schmid im Personalmagazin

25. September 2017
Neue Veröffentlichung erschienen

17. August 2017
MBA-Journal berichtet über "Doktortitel-Studie" des Lehrstuhls

15. August 2017
Wie verbreitet ist der Doktortitel unter den DAX30-Vorständen und Aufsichtsräten?

27. Juli 2017
Wissenschaftlicher Austausch in Stuttgart

01. März 2017
Fit für die Anforderungen von morgen: Neue Wahlmöglichkeiten im Executive-MBA-Programm der ESCP Europe


27. Februar 2017
Tradition der lehrstuhlübergreifenden Doktorandenseminare 


08. Februar 2017
Executive-MBA-Programm auf Erfolgskurs – Neuer Jahrgang gestartet


09. Januar 2017
Professor Schmid Mitglied des Editorial Boards von "management international review"


02. Januar 2017
Neuer Aufsatz zur Internationalisierung von Top-Managern im "International Business Review" erschienen


01. Januar 2017
Einladung zur Vaasa Conference on International Business im August 2017

———————————————————————————————————————

logo_jums

12. Oktober 2017
Exzellente Abschlussarbeiten: Veröffentlichung in der Zeitschrift Junior Management Science

Wer als Student eine exzellente Abschlussarbeit verfasst hat, denkt vielleicht auch daran, dass diese zu schade für den Bücherschrank ist. JUMS ist die erste wissenschaftliche Zeitschrift, die die besten Abschlussarbeiten in der Betriebswirtschafts- und Managementlehre veröffentlicht. Professor Schmid unterstützt und begleitet die Zeitschrift. Wer Interesse an einer Einreichung hat, kann sich gerne mit ihm in Verbindung setzen oder sich ganz einfach unter https://jums.academy informieren.

Zurück

———————————————————————————————————————


26. September 2017
Interview mit Professor Schmid im Personalmagazin

"Doktor und MBA sind Signale" - unter dieser Überschrift ist soeben in der Zeitschrift Personalmagazin ein ausführliches Interview mit Professor Schmid zur Bedeutung von Doktortiteln und MBA-Abschlüssen für Manager erschienen. Bei Interesse können Sie das Interview hier zum Download finden. 

Zurück

———————————————————————————————————————

Logo IBR

25. September 2017
Neue Veröffentlichung erschienen  

Wirkt sich die Arbeitserfahrung im Ausland auf die Zeit aus, die Topmanager brauchen, um in den Vorstand einzuziehen? Dieser Frage geht ein aktueller Aufsatz von Stefan Schmid und Dennis Wurster nach, der soeben in der Zeitschrift "International Business Review" veröffentlicht wurde. Das Abstract dieses Aufsatzes in englischer Sprache finden Sie hier: 

"International work experience is often claimed to be a prerequisite for managers in an MNC. This paper investigates how international work experience affects those managers who reach upper echelons. Drawing on both human capital theory and elite theory, we argue that stays abroad not only have beneficial, but also adverse effects on managers’ ascent to the top. By analysing the careers of 212 management board members from Germany, we find that once a certain threshold ofinternational work experience is exceeded, being away from home impedes managers’ long-term career advancement. However, it is not only longer stays abroad that show a negative time effect; we are also able to reveal that being in countries with high geographic and cultural distance to the home country significantly decelerates managers’ speed of being appointed to the management board. Our findings demonstrate that conflicting interests exist between MNCs and high potentials who consider an international career. We stress that these conflicts call for being solved in managerial practice."

Die exakten bibliographischen Angaben sind nachfolgend aufgeführt.

Schmid, Stefan/Wurster, Dennis (2017): International Work Experience: Is It Really Accelerating the Way to the Management Board of MNCs? In: International Business Review, 26. Jg., Nr. 5, 2017, S. 991-1008.

Zurück

———————————————————————————————————————

MBA Journal

17. August 2017
MBA-Journal berichtet über "Doktortitel-Studie" des Lehrstuhls  

Das Internetportal "MBA-Journal" hat unsere jüngste Studie zur Bedeutung des Doktortitels in den deutschen Führungsetagen aufgegriffen. Einmal mehr zeigt sich, dass die Forschung des Lehrstuhls auch für die breite Öffentlichkeit von Relevanz ist. Hier finden Sie den Link zum Text: http://www.mba-journal.de/topmanager-in-deutschland-noch-dominiert-der-doktortitel/. 

Zurück

———————————————————————————————————————

logo_zcg

15. August 2017
Wie verbreitet ist der Doktortitel unter den DAX30-Vorständen und -Aufsichtsräten?  

In den Führungsetagen der deutschen Großunternehmen ließ sich über Jahrzehnte hinweg eine starke Verbreitung des Doktortitels feststellen. Doch welche Rolle spielt der Doktortitel heutzutage unter den Vorständen und Aufsichtsräten der DAX30-Unternehmen? In einem aktuellen Beitrag in der Zeitschrift für Corporate Governance zeigen Stefan Schmid, Frederic Altfeld und Tobias Dauth, dass mit rund 45% weiterhin ein hoher Anteil der Topmanager promoviert ist. Es wird allerdings auch deutlich, dass wesentliche Unterschiede zwischen einzelnen Branchen bestehen. Und: Jüngere Topmanager sind seltener promoviert als ältere Topmanager. 

Zurück

———————————————————————————————————————

Universität Stuttgart

27. Juli 2017
Wissenschaftlicher Austausch in Stuttgart

Stuttgart war in diesem Jahr schon zum zweiten Mal das Reiseziel des Lehrstuhls: Diesmal stand das Doktoranden- und Forschungsseminar an, welches Professor Oesterle aus Stuttgart ausrichtete und welches neben unserem Lehrstuhl auch Lehrstühle aus Kiel (Professor Wolf), Leipzig (Junior-Professor Dauth) und Dresden-Zittau (Professor Eckert) zusammenbrachte. 

Zurück

———————————————————————————————————————

 

 


01. März 2017
Fit für die Anforderungen von morgen: Neue Wahlmöglichkeiten im Executive-MBA-Programm der ESCP Europe

Das Executive-MBA-Programm der ESCP Europe, dessen akademische Leitung auf europäischer Ebene bei Professor Schmid liegt, wird kontinuierlich weiterentwickelt. Für den neuen Jahrgang, der im Januar 2017 sein Studium begonnen hat, sind sechs neue Electives (Wahlpflichtfächer) im Angebot: Managing Uncertainty, Virtual Leadership, Big Data, European Tax and Financial Impacts on Management, Customer Value Management sowie Digital Marketing and Social Media. Das Executive-MBA-Programm kann neben dem Beruf entweder in 18 oder 30 Monaten absolviert werden. Insgesamt werden in dieser Zeit von den Führungskräften neun Core Courses (Pflichtfächer), zehn Electives, fünf internationale Seminare (u.a. in den USA, China, Brasilien und Indien) und ein internationales Beratungsprojekt campusübergreifend absolviert. Weitere Informationen enthält folgende Pressemitteilung der ESCP Europe.

Top of Page

———————————————————————————————————————

 

 


21. Februar 2017
Tradition der lehrstuhlübergreifenden Doktorandenseminare fortgesetzt

Zum gemeinsamen Doktorandenseminar durfte der Lehrstuhl für Internationales Management und Strategisches Management der ESCP Europe Berlin (Prof. Dr. Stefan Schmid) Professor Oesterle (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für Internationales und Strategisches Management der Universität Stuttgart) und seine Doktoranden am 23. und 24. Februar in Berlin begrüßen. Am 24. Februar stellten Doktoranden beider Lehrstühle ihre Forschungsprojekte in verschiedenen Stadien des Forschungs- und Publikationsprozesses vor. Auch in diesem Jahr fand im Anschluss an jeden Vortrag eine lebhafte Diskussion mit allen Seminarteilnehmern statt. Das Feedback, das auf diese Weise sowohl von Seiten der Professoren als auch von Kollegen generiert wird, hilft den Doktoranden dabei, ihre Dissertationsprojekte weiterzuentwickeln und auszuarbeiten.

Wir wünschen allen Doktoranden viel Erfolg und gutes Vorankommen bei den nächsten Schritten in ihren Forschungsvorhaben!

Das Programm des diesjährigen Doktorandenseminars kann bei Interesse hier heruntergeladen werden.

Zurück

———————————————————————————————————————

 

 


08. Februar 2017
Executive-MBA-Programm auf Erfolgskurs – Neuer Jahrgang gestartet

Vom 23. bis 27. Januar 2017 fand in Paris die Induction Week für den neuen Jahrgang des Executive-MBA-Programms der ESCP Europe statt. Professor Schmid konnte als Academic Dean des Programms 100 Führungskräfte begrüßen, die sich für das Executive-MBA-Programm der ESCP Europe entschieden haben. Die Teilnehmer durften sich während ihrer ersten Programmwoche vor allem mit den Themen "Führung" und "Wandel" auseinandersetzen. Das Programm, welches im Ranking der Financial Times zu den Top-20 weltweit zählt – im Herbst 2016 wurde es auf Platz 12 "gelistet" –, gilt als Flagship-Programm der ESCP Europe. Da unter den Teilnehmern, die zwischen 30 und 55 Jahre alt sind (Durchschnittsalter 37 Jahre), 30 verschiedene Nationalitäten vertreten sind, genießen die Führungskräfte eine besonders ausgeprägte internationale und interkulturelle Weiterbildung. Mehr zur Induction Week finden Sie unter folgendem PDF-Link sowie unter folgendem Video-Link

Top of Page


———————————————————————————————————————

 

 


09. Januar 2017
Professor Schmid Mitglied des Editorial Boards von "management international review"

Professor Schmid ist bereits seit einigen Jahren Mitglied des Editorial Review Boards der Zeitschrift "management international review". Seit kurzem gehört er nun zum Editorial Board der Zeitschrift, die eine der wichtigsten Zeitschriften im Bereich des Internationalen Managements darstellt.

Finden Sie mehr zur Zeitschrift unter folgendem Link.
 

Top of Page


———————————————————————————————————————

 

 


02. Januar 2017
Neuer Aufsatz zur Internationalisierung von Top-Managern im "International Business Review" erschienen

In der ersten Ausgabe des Jahrgangs 2017 von "International Business Review" ist ein neuer Aufsatz zu einem der zentralen Forschungsgebiete unseres Lehrstuhls – der Internationalität des Top-Management – erschienen. In dem Beitrag, der von Tobias Dauth (HHL Leipzig), Paul Pronobis (FU Berlin) und Stefan Schmid (ESCP Europe, Berlin) verfasst wurde, wird der Zusammenhang zwischen der Internationalität von Top-Managern und der so genannten "accounting quality" untersucht.
Hier eine kurze englischsprachige Zusammenfassung des Beitrags:

While IB research has increasingly covered internationalization of upper echelons, the association between top management internationalization and accounting variables has been largely ignored. By linking top management internationalization with firms’ accounting quality, the present paper finds that internationalization of CFOs mitigates the level of managerial discretion in financial reporting. In particular, our analysis of German DAX firms shows that CFOs' international education and international work experience are associated with higher accounting quality. The paper calls for a nuanced approach of measuring top management internationalization, going beyond single-measure operationalizations and provides a new perspective on the link between top management internationalization and accounting quality.

Die bibliographischen Angaben des Beitrags finden Sie hier:
Dauth, Tobias/Pronobis, Paul/Schmid, Stefan: Exploring the Link between Internationalization of Top Management and Accounting Quality: The CFO’s International Experience Matters, in: International Business Review, Vol. 26, No. 1, 2017, pp. 71-88.
Link to publisher


Top of Page

———————————————————————————————————————

 

 


01. Januar 2017
Einladung zur Vaasa Conference on International Business im August 2017

Vom 23. bis 25. August 2017 steht in Vaasa/Finnland die "Vaasa Conference on International Business" an. Am 23. August wird zudem ein "Doctoral Tutorial" veranstaltet, welches Doktoranden die Möglichkeit gibt, ihren Arbeitsstand zu präsentieren und von erfahrenen Forschern aus unterschiedlichen Ländern Feedback zu erhalten. Gastgeber der inzwischen bereits traditionellen Konferenz ist Professor Jorma Larimo (University of Vaasa, Finland). Professor Schmid ist zusammen mit Professor Pervez N. Ghauri (University of Birmingham, UK), Professor Antonella Zucchella (University of Pavia, Italy), Professor Jean-Franҫois Hennart (Tilburg University, the Netherlands), Professor Klaus Meyer (China Europe International Business School, Shanghai China), Professor Arnold Schuh (WU Wien, Austria), und Professor Svetla Trifonova Marinova (Aalborg University, Denmark) Mitglied des Conference Boards. Die "Call for Papers“ finden Sie hier zum Download. Für weitere Rückfragen steht Ihnen Professor Schmid sehr gerne zur Verfügung.

Top of Page

———————————————————————————————————————