Blue Factory Berlin

Die Blue Factory Berlin ist die zentrale Anlaufstelle für Gründungsinteressierte an der ESCP Europe. Zusammen mit dem Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation bietet die Blue Factory maßgeschneiderte Schulungen und Unterstützung zur Vorbereitung und Umsetzung von Gründungsvorhaben.

Jean-Baptiste Say Institute

Lehrstuhl für Entrepreneurship & Innovation/Say Institute

Forschung

Ausrichtung

Shane und Venkataraman haben 2000 Entrepreneurship als Individual-Opportunity-Nexus definiert. Demzufolge entsteht Entrepreneurship dort, wo ein Individuum auf Basis einer unternehmerischen Gelegenheit ins Handeln kommt, sei es innerhalb eines Unternehmens als sog. Intrapreneur oder auch als Gründer eines eigenen Unternehmens. Während diese Definition die Eigenständigkeit des Feldes festigte, ist die kritische Auseinandersetzung mit dieser Definition aktueller denn je. Unsere Forschung befasst sich sowohl mit empirischen als auch theoretischen Beiträgen zu aktuellen Strömungen in der Entrepreneurship- und Innovationsforschung. Auf Grund der Komplexität des unternehmerischen Phänomens berücksichtigen wir verschiedene methodische Ansätze. Basis für unsere Projekte ist zudem der enge Austausch mit der unternehmerischen Praxis in Start-ups und etablierten Unternehmen.

Themenschwerpunkte

  • Unternehmerisches Denken und Handeln: Kognitive Ansätze haben seit den 90er Jahren eine wachsende Bedeutung innerhalb der Entrepreneurship-Forschung erlangt. Wir analysieren unterschiedliche Formen unternehmerischen Denkens und Handelns (bspw. Effectuation, Bricolage, Improvisation), sowie deren Einflussfaktoren und Effekte.
  • Ebenen unternehmerischen Handelns: Die Entrepreneurship-Literatur diskutiert das Phänomen auf verschiedenen Ebenen. Diese Bandbreite spiegelt sich wider in unserer Forschung, die sich sowohl mit Individuen als auch mit Organisationen befasst. Zudem reicht unsere Forschung von Start-ups, über KMUs bis hin zu etablierten Unternehmen.
  • Sonderformen von Entrepreneurship: Unternehmerisches Handeln ist längst nicht mehr auf ökonomische Zielsetzungen reduziert und erreicht zudem eine Fülle verschiedenster Akteure. Entsprechend umfasst unsere Forschung auch Themen wie Social und Sustainability Entrepreneurship, oder Kultur- und Kreativschaffende.
  • Theoretische Grundlagen des Entrepreneurship: Die ökonomische Literatur diskutiert seit Jahrhunderten Risiko und Unsicherheit als Determinanten unternehmerischer Prozesse. Gleichzeitig ist das Verständnis von Unsicherheit für den unternehmerischen Prozess noch unterentwickelt. Wir beteiligen uns daher intensiv an der Diskussion um die theoretische Basis für das Forschungsfeld Entrepreneurship.