Lehrstuhl für Personalmanagement und Interkulturelle Führung

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Timo Runge

Juuso Tiihonen
MA Euroculture
Mail
Tel. +49-30-320 07-138
Fax +49-30-320 07-109

 

Universitärer Werdegang

Ab 2017
Europäisches Promotionsstudium in Internationaler Betriebswirtschaftslehre an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin.

2011-2013
Master of Arts in Euroculture (Erasmus Mundus Double Degree / Internationale und Interdisziplinäre Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt International Human Resource Management an der Georg-August-Universität Göttingen und der Rijksuniversiteit Groningen/Niederlande.

2006-2011
Bachelor of Arts in Allgemeine Erziehungswissenschaften und Erwachsenenbildung, Nebenfach Staatslehre, Weltpolitik an der Universität Helsinki/Finnland.


Berufserfahrung

2016-2017
HR Manager bei LucaNet GmbH in Berlin, u.a. internationale Personalverwaltung, -entwicklung und Recruiting.

2015-2016
Jr. HR-Generalist bei Avenso GmbH (LUMAS & WhiteWall) in Berlin, u.a. Personalverwaltung und Recruiting.

2014
Praktikum als HR-Generalist bei Science+Computing AG in Tübingen.

2007-2011
Logistischer Arbeiter bei Lining AG, Indutrade Group in Vaanta/Finnland.

2002-2010
Vertretungslehrer (1.-9. Klasse) in Espoo/Finnland.

2001-2002
Militärdienst: Leutnant und Ausbilder.


Auslandsaufenthalte (aus Perspektive Finnland)

2014-2017
Berufliche Tätigkeiten im praktischen Personalmanagement in Tübingen und Berlin/Deutschland.

2011-2013
Studium in Göttingen/Deutschland mit Auslandsemester in Groningen/Niederlande (MA Euroculture).

2010
Erasmus-Austauschjahr in Göttingen/Deutschland.

1999
Internationales Austauschjahr High School Wellington/Neuseeland.


Interessens- und Forschungsschwerpunkte

  • International Human Resource Management
  • Talent Management
  • Demographic Change


Veröffentlichungen


Tiihonen, Juuso: Key Competencies: Is OECD Setting the European Citizenship Discourse? In: Altuna, A., & Suárez, M. (Eds.) (2013). Rethinking Citizenship: New Voices in Euroculture. Groningen: Euroculture Consortium.