Share this page
| More

Tuesday 11 February 2014

ESCP Europe und Lectra richten Lehrstuhl für „Fashion & Technology“ ein

Der Fokus des neuen Lehrstuhls liegt auf Innovation in den Bereichen Design und Supply Chain Management. Das gemeinsame Ziel von ESCP Europe, der ältesten Business School der Welt (gegr. 1819), und Lectra ist es, neue Strategien im Bereich Lehre und Forschung für die Modeindustrie zu entwickeln.

Daniel Harari, CEO von Lectra – führend im Bereich integrierter technologischer Lösungen der Modeindustrie – und Edouard Husson, Dean der ESCP Europe, haben den neuen Lehrstuhl für „Fashion & Technology“ am Pariser Campus der ESCP Europe am 6. Februar 2014 eingeweiht.
Über einen Zeitraum von drei Jahren wird der Lehrstuhl an der Schnittstelle von Innovation und Forschung aktiv sein. Das Ziel ist es, Wissen und Verständnis für das Thema Innovation in all seinen Facetten im Mode- und Luxussektor voranzubringen. Neben dem Fokus auf neueste Technologien und deren Verbindung zu Design und Supply Chain Management werden auch neue Geschäftsmodelle aus aufstrebenden Ländern wie China behandelt.

Der Lehrstuhl wird Technologie als Katalysator für Innovation auch unter den Studierenden und Alumni der ESCP Europe verbreiten und das Thema zudem in die Lehrpläne der Master-Programme inklusive des Executive MBA integrieren. Auch Dissertationen und Abschlussarbeiten können in diesem Themenbereich verfasst werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Lectra und der ESCP Europe begann bereits 2011 mit der Einrichtung des „i7 Institute for Innovation and Competitiveness“, bei dem Lectra ein Gründungsmitglied ist. Der nun eingeweihte Lehrstuhl vertieft die Partnerschaft zwischen beiden Einrichtungen.

Laut Eduard Husson „teilen die ESCP Europe, das i7 Institut und Lectra eine gemeinsame Vision hinsichtlich der Schlüsselrolle, die Innovation in der Wirtschaft spielt und deshalb schien es nur natürlich, diesen Lehrstuhl einzurichten. Das Ziel einer Business School wie der ESCP Europe, die internationale Führungskräfte von morgen ausbildet, ist es, Faktoren zu untersuchen, die die Wirtschaft antreiben und Instrumente anzubieten, die  Reaktionen auf die Dynamik der Globalisierung ermöglichen.

Die Leitung des wissenschaftlichen Beirats  des Lehrstuhls haben Dr. Valérie Moatti, Professorin an der ESCP Europe und Expertin für Wachstumsstrategien und die Schnittstelle zwischen Unternehmensstrategie und Supply Chain Management, und Dr. Céline Abecassis-Moedas, Gastprofessorin an der ESCP Europe und Professorin für Strategie und Innovation an der Universidade Católica Portuguesa, Portugal, inne.

Daniel Harari erklärt: „Innovation ist in der DNA von Lectra festgeschrieben. Dies wird deutlich durch unsere technologischen Durchbrüche, die zu neuen Businessmodellen führen. Seit 40 Jahren erlaubt uns das, Veränderungen in der Modeindustrie zu unterstützen und hat zur Entwicklung unserer Kundschaft beigetragen. In Bezug auf unser Engagement bezüglich der Förderung von zukünftigen Fach- und Führungskräften war es dieser Hunger nach Innovation, der uns dazu gebracht hat, den Lehrstuhl für Fashion & Technology mit der ESCP Europe einzurichten. Mit Lehr- und Forschungsaktivitäten am Lehrstuhl wollen wir Fortschritt durch Innovation in Frankreich und weltweit zugunsten der Modeindustrie fördern.“

Ausschüsse, die aus Vertretern der ESCP Europe und Lectra zusammengesetzt sind, werden den Chair beaufsichtigen und den wissenschaftlichen Beirat beraten. Zusammen werden sie das Forschungs-und Lehrprogramm entwickeln.


„Fashion & Technology“ Round Table
Der Lehrstuhl wurde am 6. Februar 2014 mit einer von der ESCP Europe und Lectra organisierten Round Table Diskussion lanciert, bei der zum Thema „Fashion and Technology: a paradoxical driver of innovation?“ verschiedene Führungskräfte und bekannte Persönlichkeiten aus der Modeindustrie zusammen kamen. Unter ihnen waren John Palacin, Berater des Ministeriums für industrielle Erneuerung, Didier Grumbach, Vorsitzender der Fédération Française de la Couture, du Prêt-à-Porter des Couturiers et des Créateurs de mode, sowie Christian Blanckaert, Vorsitzender von Petit Bateau und Jacques Bungert, Vorsitzender von Courrèges.



About Lectra
Lectra is the world leader in integrated technology solutions that automate, streamline and accelerate product design, development and manufacturing processes for industries using soft materials. Lectra develops the most advanced specialised software and cutting systems and provides associated services to a broad array of markets including fashion (apparel, accessories, footwear), automotive (car seats and interiors, airbags), furniture, as well as a wide variety of other market sectors, such as aeronautical and marine industries, wind power and personal protective equipment. Lectra serves 23,000 customers in more than 100 countries with 1,350 employees and $256 million in 2012 revenues. The company is listed on NYSE Euronext.
For more information, please visit www.lectra.com

Presse Lectra:
Nathalie Fournier-Christol, 01 53 64 42 37

 

Presse ESCP Europe

<- Back to: News