Weitersagen
| Mehr

Donnerstag, 18. Januar 2018

ESCP Europe: Studierende entwickeln Innovationen bei Nachhaltigkeitskonferenz

Zu Gast im Allianz Forum am Brandenburger Tor: Am 10. und 11. Januar 2018 veranstaltete die ESCP Europe Business School Berlin die Konferenz „Designing tomorrow“ für nachhaltige Innovationen. Dabei entwickelten Studierende und Vertreter von Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Ministerien gemeinsam Ideen zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs).

Ideen für eine bessere Welt standen im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz „Designing tomorrow“ an der ESCP Europe Berlin Business-School. 250 internationale Studierende diskutierten dabei mit 70 Experten aus Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und sozialen Startups über nachhaltige Verantwortung und Innovationen. Als Rahmen für den Austausch dienten die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen, auch Global Goals genannt. Diese 17 Ziele wurden 2015 festgelegt und betreffen die drei Dimensionen Soziales, Umwelt und Wirtschaft.

„Ziel unserer Veranstaltung war es, unsere Management-Studierenden anzuregen, sich intensiv mit den Global Goals zu auseinanderzusetzen und eigene Lösungen zur Erreichung der Ziele zu entwickeln“, erklärt Jan Ehlers, Leiter des Bereichs Campus Development der ESCP Europe Berlin und ergänzt: „Gleichzeitig ist es uns gelungen, mit der Konferenz eine Plattform zu schaffen, in der entscheidende Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft gemeinsam mit Studierenden unterschiedliche Perspektiven und Ansätze diskutieren.“

Am ersten Tag stand die grundsätzliche Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitszielen der UN im Mittelpunkt. Am zweiten Tag erarbeiteten die Studierenden gemeinsam mit den Vertretern aus Unternehmen, NGOs und Verbänden konkrete Ideen für nachhaltige Innovationen und Geschäftsmodelle.

Austauschplattform für nachhaltige Innovationen

Die Konferenz ist seit zwei Jahren Bestandteil der Global Career Week der ESCP Europe und gehört damit zum Lehrplan der Business School. So wurde die Veranstaltung auch maßgeblich von Studierenden des Masters in International Sustainability Management gestaltet und geleitet. Mit dem Studienschwerpunkt reagiert die ESCP Europe Berlin auf die wachsende Relevanz von Nachhaltigkeit für die Wirtschaft. „Inzwischen haben 90 Prozent der DAX-30-Unternehmen Nachhaltigkeitsabteilungen. Entsprechend gesucht sind junge Köpfe mit Know-how und Ideen. Auch bei den Studierenden wächst das Bedürfnis nach einer Arbeit mit Sinn“, sagt Prof. Andreas Kaplan, Rektor der ESCP Europe Berlin. Das Studienangebot der ESCP Europe Berlin vereint beide Perspektiven.

Mit der Konferenz möchte die ESCP nicht nur ein innovatives Lehrangebot oder eine Recruiting-Veranstaltung für Young Professionals bieten. „Die Teilnehmenden haben die Konferenztage auch als eine moderne Austauschplattform für Themen rund um Nachhaltigkeit genutzt“, sagt Jan Ehlers zum Abschluss und hofft nun, dass die entwickelten Ansätze und Ideen auch den Sprung in die Praxis schaffen. Die Chancen stehen aus seiner Sicht gut: „Die eingeladenen Experten waren von dem interdisziplinären Austausch mit unseren Studierenden begeistert.“

 

Videos der Konferenz finden Sie hier

ESCP Europe Berlin | Conference for Sustainable Innovation: Eröffnungsrede Prof. Andreas Kaplan, Rektor der ESCP Europe Business School Berlin

ESCP Europe Berlin | Global Career Week 2017


Das Thema „Nachhaltigkeit“ an der ESCP Europe

Die ESCP Europe Business School Berlin forscht und engagiert sich umfassend zu den Themen „Sustainable Management und Entrepreneurship“, am Lehrstuhl für Corporate Sustainability, dem Lehrstuhl für Environmental Economics und im Rahmen des Research Center for Sustainability.

Für Bachelor-Absolventen bietet die Business School mit den beiden Masterprogrammen, M.Sc. in International Sustainability Management und den M.Sc. in Entrepreneurship und Sustainable Innovation, die Möglichkeit, sich im Bereich Nachhaltigkeit zu spezialisieren.

 

Über die ESCP Europe
Die ESCP Europe, die weltweit älteste Wirtschaftshochschule (gegründet 1819), mit ihrem seit 1973 bestehenden Multi-Campus Modell in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau „lebt“ und fördert aktiv den europäischen Gedanken. Heute hat die ESCP Europe rund 4.600 Studierende und 5.000 Executives aus mehr als 100 Nationen an ihren sechs europäischen Standorten. Die ESCP Europe Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und bundesweit die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – ausgezeichnet wurde. Sie gehört damit zu dem einen Prozent aller Business Schools weltweit, das die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Weitere Informationen zur ESCP Europe Business School Berlin: www.escpeurope.eu/de

Kontakt
Dr. Claudia Rudisch
Presseverantwortliche
ESCP Europe

Heubnerweg 8-10
D - 14059 Berlin
Tel: +49 30 32007 145

eMail: presse@escpeurope.de
www.escpeurope.eu

<- Zurück zu: News