Share this page
| More

Wednesday 14 December 2005

Best Thesis Proposal Award der EIBA geht an ESCP-EAP Berlin

Insgesamt wurden mehr als 30 Papers zu Themen des Internationalen Managements eingereicht. 12 ausgewählte Doktoranden aus zahlreichen Ländern hatten schließlich die Gelegenheit, ihr Dissertationsvorhaben in Oslo zu präsentieren - und aus diesen 12 Doktoranden ging Katharina Kretschmer mit dem "Best Thesis Proposal Award" der EIBA hervor. Frau Kretschmers Promotionsvorhaben ist in das am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stefan Schmid durchgeführte Forschungsprogramm "Management ausländischer Tochtergesellschaften" eingebunden. Die Jury war mit hochkarätigen Fachvertretern des Internationalen Managements, wie etwa Peter Buckley, Jean-François Hennart, Torben Pedersen und John Cantwell, besetzt.

Der europäische Preis ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich viele deutsche Lehrstühle zunehmend international orientieren und sich eine professionelle Ausbildung der Doktoranden auszahlt. Frau Kretschmer wird nicht nur direkt von ihrem Doktorvater, Professor Dr. Stefan Schmid, betreut, sondern nimmt darüber hinaus an dem an der ESCP-EAP Berlin etablierten Doktorandenprogramm teil. Ähnlich wie im angelsächsischen Raum bereits seit langem praktiziert, wird auf diese Weise auch in Deutschland ein produktiver Rahmen für das Anfertigen von Dissertationen geschaffen.

Weitere Informationen zum Doktorandenprogramm der ESCP-EAP Berlin finden Sie hier.
Informationen zum Lehrstuhl für Internationales Management und Strategisches Management der ESCP-EAP Berlin sind hier abrufbar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin, Heubnerweg 6, 14059 Berlin, http://www.escp-eap.eu,
Tel.: 030 / 32 007-0, Fax: 030 / 32 007 111

Die ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ist der deutsche Standort der ESCP-EAP European School of Management (Berlin, Paris, London, Madrid, Turin). Als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt, verleiht sie u. a. die Grade Diplom-Kaufmann/-frau und Doktor der Wirtschaftswissenschaften (Dr. rer. pol.), außerdem einen staatlich anerkannten MBA. Die ESCP-EAP Berlin besteht seit 30 Jahren und ist die einzige Hochschule in Deutschland, welche von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen - AACSB, AMBA und EQUIS - anerkannt ist. Die ESCP-EAP wird von der Deutsch-Französischen Hochschule unterstützt.

<- Back to: News