Share this page
| More

Friday 18 July 2014

Ehemaliger italienischer Bildungsminister Francesco Profumo ist neuer Vorsitzender des Boards der ESCP Europe in Turin

Zum 10jährigen Jubiläum des Turiner Campus’ der ESCP Europe wurde auch ein neuer Vorstand des italienischen Standortes der weltweit ältesten Business School bekannt gegeben, dessen Vorsitz Francesco Profumo übernommen hat.

Zu seiner neuen Rolle sagt Francesco Profumo: „Ich möchte der Pariser Handelskammer danken, mich in den Vorstand berufen zu haben und auch den Mitgliedern, die mich zum Vorsitzenden gewählt haben. Mein Ziel ist es, die Hochschule weiter zu stärken, so dass sie immer mehr zu einem Anziehungspunkt für talentierte Studierende aus aller Welt wird. Ein weiterer zentraler Aspekt ist, Kooperationen zwischen der Hochschule und Unternehmen zu optimieren. Ich glaube fest daran, dass wir dadurch sowohl exzellente Manager als auch immer mehr junge Unternehmer ausbilden werden.“

Ein neues Abkommen zwischen der Pariser und Turiner Handelskammer sowie der Universität Politecnico von Turin und der Università degli Studi di Torino stärkt die Kooperationen zwischen Hochschule und Unternehmen auf einem internationalen Level. Sie wird die Entwicklung der ESCP Europe in Italien in den nächsten zehn Jahren maßgeblich unterstützen.

Francesco Profumo folgt auf Daniele Ciravegna, der die Position seit der Gründung des Campus im Jahr 2004 innehatte. Neben Profumo sind des Weiteren Mitglieder aus dem Bildungswesen und der Wirtschaft Turins, der ESCP Europe und der Pariser Handelskammer im neuen Vorstand vertreten.

Francesco Rattalino, Rektor der ESCP Europe Turin, dankte dem scheidenden Vorsitzenden im Namen der ESCP Europe und äußert sich ebenfalls zur Entwicklung der Hochschule: „Heute hat die ESCP Europe in Italien etwa fünfmal so viele Studierende wie vor 10 Jahren, das bedeutet ein durchschnittliches Wachstum von 19 % jährlich. Unsere Netzwerke mit Unternehmen sind der Schlüssel zu diesem Wachstum. Unternehmen sind unsere besten Kunden und bieten wiederum ein professionelles Netzwerk für unsere Studierenden.“

<- Back to: News