Share this page
| More


Wednesday 28 January 2009

Erfolgreicher Start zweier neuer Programme an der ESCP-EAP mit hochkarätigem, multikulturellen Teilnehmerfeld

 

Erstmalig startete die ESCP-EAP im Januar diesen Jahres im Rahmen ihres European Executive MBA (EEMBA) einen Berlin Track mit einem hochkarätigen, international besetzten Teilnehmerfeld. Der Berlin Track ermöglicht es, die Mehrheit der Pflichtkurse am Berliner Campus zu absolvieren und zeichnet sich durch einen besonderen Fokus auf Zentral- und Osteuropa aus: drei Module werden in Kiew, Bratislava und Tartu in Kooperation mit Partnerhochschulen durchgeführt. Alle anderen Programmbestandteile des Executive MBA Programms (Wahlfächer und Seminare die u. a. in Asien, Nord- und Südamerika sowie Afrika stattfinden) werden mit den Studierenden anderer regionaler Tracks an den hochschuleigenen Standorten Paris, London, Turin, Madrid und Berlin durchgeführt.

 

Insgesamt konnte die ESCP-EAP beim Programmstart ihres Executive MBA-Programmes, der traditionell am Pariser Standort der Hochschule erfolgt, über 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrüßen. Dies entspricht einem Zuwachs von etwa 20 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Programmdirektorin des Berliner Standorts, Frau Prof. Dr. Marion Festing, ist neben der gewohnt hohen Internationalität besonders stolz auf ein weiteres Merkmal der aktuellen Teilnehmergruppe: „Es ist uns gelungen, den Anteil weiblicher Executives in unserem MBA-Programms von 16% auf 27% zu steigern. Im Itinerant Track, der im Gegensatz zu den Regional Tracks zwischen allen Standorten der ESCP-EAP rotiert, ist ein Novum zu verzeichnen: .Hier studieren erstmals mehr Frau als Männer in einer Executive MBA-Gruppe der ESCP-EAP.“

 

Neben dem Berlin Track des EEMBA Programmes startete auch erstmalig das General Management Programme (GMP) am Berliner Standort der ESCP-EAP. Hierbei handelt es sich um eine Ausbildungsvariante, die in einer sehr komprimierten Form eine grundlegende Managementausbildung vermittelt. Auch in diesem Programm ist es möglich, einen Fokus auf Osteuropa zu legen. Nach erfolgreichem Abschluss des GMP können die Teilnehmer den direkten Einstieg in ein vertiefendes MBA-Programm der ESCP-EAP wählen, da die Kurse anrechnungsfähig sind.

 

Alle oben genannten Programme werden berufsbegleitend, in englischer Sprache und in international zusammengesetzten Gruppen angeboten. Die Programme richten sich dabei vor allem an Fach- und Führungskräfte mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung und einem universitären Abschluss. Bewerbungsschluss für das nächste Studienjahr ist der 01.12.2009. Weitere Informationen finden Sie unter www.escp-eap.de/exec

<- Back to: News