Share this page
| More

Wednesday 07 April 2010

ESCP Europe bietet Spezialisierung für Business in Central and Eastern Europe im Executive MBA-Studiengang an

Die Wirtschaftshochschule ESCP Europe erweitert ab dem 1.1.2011 ihren European Executive MBA-Studiengang um ein Osteuropa-Modul und bietet somit den Studierenden einen Zugang zu den wichtigen osteuropäischen Arbeitsmärkten. Diese Erweiterung drückt die hohe Nachfrage der Studierenden und Unternehmen für eine osteuropäische Studienfokussierung aus.

„Das Osteuropa-Modul ist besonders für Führungskräfte ausgelegt, die ihr Wissen im Bereich „Doing Business in Central and Eastern Europe“ vertiefen möchten“, sagt Frau Professor Dr. Marion Festing, Programmdirektorin für das EEMBA-Programm. „In diesem Zusammenhang bietet die Wirtschaftshochschule den Studierenden die einzigartige Möglichkeit, während eines Moduls in Kiew den ukrainischen Markt und seine kulturellen Besonderheiten kennen zu lernen. Ferner dient dieses Auslandsmodul dem so wichtigen Kontaktaufbau und Austausch mit gleichgesinnten Führungskräften“, so Festing abschließend. 

Der European Executive MBA ist voll und ganz auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Führungskräften zugeschnitten. Zielgruppe sind Manager, die mitten im Berufsleben stehend ein intensives Studienprogramm absolvieren möchten. Die Kurse finden berufsbegleitend über einen Zeitraum von 18 Monaten statt. Grundsätzliche Voraussetzungen für die Teilnahme am EEMBA-Programm sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, mindestens fünf Jahre Berufserfahrung und sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache. Jährlich nehmen Berufstätige aus mehr als 25 Ländern am European Executive MBA teil.

Nächste Bewerbungsfrist: 1. Dezember 2010

<- Back to: News