Share this page
| More

Wednesday 26 January 2011

Hertie School of Governance und ESCP Europe kooperieren

Die Hertie School of Governance in Berlin und die Wirtschaftshochschule ESCP Europe mit Standorten in Paris, London, Berlin, Madrid und Turin haben eine Partnerschaft vereinbart. Es ist eine der ersten Kooperationen zwischen einer Business School und einer Governance School in Europa.

Die beiden Hochschulen reagieren damit auf die zunehmende Nachfrage des Arbeitsmarktes nach Führungskräften mit „Schnittstellenkompetenz“: Sie müssen Prozesse im öffentlichen Sektor ebenso analysieren und managen können wie im privatwirtschaftlichen Sektor. „Aus unserer Sicht wird ein solides Verständnis beider Sphären schon bald in vielen Bereichen die Schlüsselvoraussetzung für verantwortungsvolles und erfolgreiches Management sein. Eine entsprechende Hochschulausbildung wird bisher aber kaum angeboten. Unserer Zusammenarbeit messen wir daher grundsätzliche strategische Bedeutung bei“, so Prof. Helmut K. Anheier, PhD, Dean der Hertie School, und Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani, Rektor der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. 

Die Kooperation umfasst ein Austauschprogramm der berufsbegleitenden Management- studiengänge für Führungskräfte beider Hochschulen. Seit Beginn dieses Jahres können die Teilnehmer des „European Executive MBA-Programms“ der ESCP Europe und des „Executive Master of Public Management“ (EMPM) der Hertie School an einzelnen Wahlkursen der jeweils anderen Partnerhochschule teilnehmen. Die erworbenen Leistungen und Credits werden wechselseitig anerkannt.

Das berufsbegleitende EMPM-Programm der Hertie School behandelt Managementthemen im Kontext öffentlicher wie privater Organisationen und beschäftigt sich mit den komplexen Governance- und Regulierungsstrukturen zwischen den Sektoren. Executive-Studierende aus Unternehmen, die im Spannungsfeld von staatlicher Regulierung und internationalem Wettbewerb stehen, werden daher besonders von den EMPM-Kursen profitieren.

Das European Executive MBA-Programm der ESCP Europe bietet vielfältige Möglichkeiten, um den zeitlichen und regionalen Bedürfnissen der Führungskräfte in einem karrierebegleitenden Programm entgegen zu kommen. Das Programm bietet den Teilnehmern insgesamt 36 Wahlkurse aus den Bereichen „Führung und Management“, „Strategie und Marketing“ und „Finanzierung und Controlling“ zur Auswahl. Studierende der Hertie School erhalten somit bei der ESCP Europe einen vertieften Einblick in betriebswirtschaftliche Konzepte, internationale Management-Lehre und moderne Unternehmenspraxis.

<- Back to: News