Share this page
| More

Monday 20 August 2012

Stipendien für Weiterbildung im Zukunftsbereich "Energiemanagement"

Die ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin vergibt ab sofort hochdotierte Stipendien für Weiterbildung im Zukunftsbereich „Energiemanagement“ – Zielgruppen: Frauen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung

Bewerbungsschluss: 7. September 2012

„Inwiefern sind wir heute in Deutschland, Europa und der Welt vorbereitet, um auf die globalen energie- und umweltpolitischen Herausforderungen zu reagieren? Stellen die Kapitalmärkte die notwendigen Mittel bereit, um Energie-Infrastrukturen zu entwickeln und die Energieeffizienz zu erhöhen?“ Solche und andere Fragen diskutieren die Teilnehmer des „Executive Master in Energy Management“ Programms der renommierten europäischen Wirtschaftshochschule ESCP Europe, welches am 17. September 2012 zum 6. Mal startet.

Um gezielt den Anteil von Frauen in diesem Schlüsselfeld der deutschen und
globalen Wirtschaft zu fördern, stellt der Berliner Campus der ESCP Europe ab
sofort hochdotierte Stipendien zur Verfügung: Frauen, die bereits mit dem Thema „Energie“ beruflich zu tun haben oder eine Tätigkeit in diesem Sektor anstreben, können gefördert werden. „Wir möchten Frauen grundsätzlich motivieren, Führungspositionen in unserer Gesellschaft einzunehmen. Schließlich leben wir das Bild starker und unternehmerischer Frauen selbst an der ESCP Europe vor“, so die akademische Leiterin des Programms, Prof. Dr. Sylvie Geisendorf.

Des Weiteren möchte die ESCP Europe den im Energiebereich dringend
erforderlichen Austausch zwischen wirtschaftlichem Expertenwissen und politischen Entscheidungsprozessen fördern und vergibt Stipendien für Mitarbeiter/innen der öffentlichen Verwaltung der Länder, des Bundes und der Europäischen Union aus dem Bereich Energiemanagement. “Gerade das Feld „Energie“ ist ein übergreifendes Thema, bei dem Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an einem Strang ziehen müssen. Die öffentliche Verwaltung braucht Know-How über die wirtschaftlichen Aspekte und Mechanismen der Energieversorgung ebenso wie Unternehmer die politischen Gegebenheiten beachten müssen. Deswegen wollen wir unseren internationalen Teilnehmerkreis aus Wirtschaft und Industrie gezielt um Mitarbeiter aus den öffentlichen Verwaltungen ergänzen,“ so Prof. Dr. Sylvie Geisendorf.

Der 12-monatige berufsbegleitende Executive Master in Energy Management ist in 4 jeweils zweiwöchige Module und ein einwöchiges Modul aufgeteilt, die an den ESCP Europe-Standorten in London, Madrid und Berlin und zum Abschluss in New Delhi stattfinden. Unterrichtssprache ist Englisch. Die hochqualifizierten Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über aktuelle Themen rund um den Zukunftsbereich „Energiewirtschaft“ und studieren in einer international zusammengesetzten Gruppe. „Das Programm befähigt, die komplexen
Anforderungen eines zukunftsweisenden Energiemanagements zu verstehen und so resultierende Chancen unternehmerisch zu nutzen. Lösungsansätze und praktische Handlungsoptionen werden vermittelt. Für die Teilnehmer ergeben sich zudem gute Netzwerkmöglichkeiten durch Vorträge von Praktikern aus der Wirtschaft“, so Geisendorf.

Die ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin lädt interessierte Frauen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung ein, sich bis zum 7. September 2012 für ein Stipendium zu bewerben. Bewerbungen werden umgehend nach Eingang bearbeitet.

Weitere Informationen zum Executive Master in Energy Management und das detaillierte Programm unter www.escpeurope.eu/emem

Oder persönlich bei Andrea Nägel:
E-Mail: anaegel@escpeurope.eu / Telefon: +49 80)30 / 32 007 - 155

 

 

 

<- Back to: News