Share this page
| More

Monday 23 June 2014

Kaplan und Haenleins Social Media Artikel wurde mehr als jeder andere der 12,5 Millionen Artikel der Science Direct Database heruntergeladen


Aller guten Dinge sind drei: Zum dritten mal in Folge wurde der Artikel  “Users of the world, unite! The challenges and opportunities of Social Media“ von Professor Andreas M. Kaplan und Professor Michael Haenlein zum "Hottest Article" des Jahres, gemessen an der Anzahl der Downloads, in der Kategorie Business Management gekürt.

Der Artikel schaffte es sogar weiterhin die meist heruntergeladenste Publikation der Science Direct Database des Jahres 2013 über alle 24 Wissenschaftsbereiche hinweg, angefangen von Management, Medizin und Ingenieurwesen hin zur Psychologie und zur Neuroforschung, zu werden. Science Direct ist die weltweit grösste Datenbank für wissenschaftliche Artikel und umfasst circa 2500 Zeitschriften. "Users of the world unite" wurde demnach 2013 öfter als jedes andere Papier der ungefähr 12,5 Millionen Artikel umfassenden Datenbank heruntergeladen.

Professor Kaplan und Haenleins Artikel wurde 2010 veröffentlicht und konnte in der kurzen Zeit bereits mehr als 3000 Zitationen auf Google Scholar, über 800 Zitationen in der Scopus Datenbank, und über 100 Zitationen in Business Source Premier für sich gewinnen. In den letzten vier Jahren wurde diese wegweisende Publikation zu einem Standardwerk der ständig anwachsenden Litteratur im Bereich der sozialen Medien.

In ihrem Artikel wird der Begriff "Social Media" definiert und detailliert erklärt. Des weiterhin identifizieren Andreas Kaplan und Michael Haenlein sechs unterschiedliche Kategorien sozialer Medien: Kollektivprojekte (z.B. Wikipedia, Pinterest), Blogs und Microblogs (z.B. Twitter), Content Commuties (z.B. YouTube, FlickR), soziale Netzwerke (z.B. Facebook, LinkedIn), MMORPGs (z.B. World of Warcraft), und soziale virtuelle Welten (z.B. Second Life, Active Worlds). Zusätzlich geben die Autoren zehn übergreifende Tips für Unternehmen und Organisationen die erflogreich Social Media nutzen wollen.

Die Science Direct Liste der "Top 25 Hottest Articles", gegründet 2004, misst welche Artikel aus circa 2500 peer-reviewed Zeitschriften des Elsevier Verlages am öftesten heruntergeladen wurden. Science Direct hat fast 11 Millionen Stammnutzer und ist die weltweit grösste Online-Datenbank der Wissenschafts-, Technik-, und Medizinforschung. Die Top 25 Liste gibt einen representativen Einblick in  Lesergewohnheiten der Forschungslitteratur.

Kaplan Andreas M., Haenlein Michael (2010), Users of the world, unite! The challenges and opportunities of social media, Business Horizons, 53(1), pp. 59-68.

<- Back to: News