Share this page
| More

Wednesday 23 November 2011

Linking Talents Germany bringt Talente aus Unternehmen und Hochschule zusammen

Am 11. November 2011 wurde ein neues Intercampus-Projekt des Career Service der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin erfolgreich gestartet. Mit Linking Talents Germany wird nunmehr ein Netzwerk von internationalen Studierenden und Absolventen der ESCP Europe mit Interesse an einem Praktikum oder Berufseinstieg in Deutschland und Arbeitgebern in Deutschland intensiv ausgebaut.

Linking Talents schafft Räume für Begegnungen, Informationsaustausch und gemeinsame Projekte. Unternehmen erhalten die Gelegenheit, frühzeitig interessante Studierende kennen zu lernen und für ihr Unternehmen zu begeistern. Die Studierenden können ihrerseits frühzeitig Kontakte zu Unternehmen aufnehmen und ihr Masterstudium in direktem Kontakt so gestalten, dass sie später ihre angestrebten Karrierewege verwirklichen können.

„Mit Linking Talents Germany haben wir eine Plattform für alle 4.000 Studierenden der ESCP Europe an den fünf Standorten in Paris, London, Berlin, Madrid und Turin geschaffen. Diese ermöglicht ihnen, mit Arbeitgebern in Deutschland in Kontakt zu treten und umgekehrt den Unternehmen mit einer Vielzahl von leistungs- und international-orientierten Nachwuchsmanagern in Kontakt zu treten. Insbesondere aufgrund des zunehmenden „War for talents" wird es wichtig, Studierende früh an das eigene Unternehmen zu binden", sagt Jan Ehlers, Leiter Corporate Relations und Career Service der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Dies sieht auch Igor Ramet, Leiter Recruiting und Personalmarketing der BearingPoint GmbH und Förderer von Linking Talents Germany so. „Über intensive Kontakte und gemeinsame Initiativen nehmen die Studierenden unser Unternehmen ganz anders wahr. Linking Talents Germany bietet damit sehr gute Möglichkeiten, internationale Talente früh zu identifizieren und für uns zu gewinnen."

Der Gedanke des Networkings, des Informationsaustausches und des wechselseitigen Lernens steht dabei im Vordergrund. „Die neue Generation junger Talente möchte auch emotional abgeholt werden. Nicht nur die reine Arbeitgebermarke eines Unternehmens ist wichtig, sondern auch die emotionale Bindung, die Studierende zu Unternehmen haben. Diese fördert man am besten durch Nähe, direkten Kontakt und gemeinsame Projekte", weiß Michaela Wieandt, Koordinatorin des Career Service der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Gemeinsame soziale und unternehmensbezogene Projekte gehören deshalb neben intensiver Karriereinformation und -vorbereitung zum Herzstück von Linking Talents Germany. Erste Formen nimmt hier bereits das „Gründungskraftwerk" an, eine Initiative von Berliner ESCP Europe Studierenden, die Neugründer und Start-ups für eine inspirierende gemeinsame Veranstaltung mit den Studierenden gewinnen will. „Wir möchten einfach unseren Horizont erweitern und neue Möglichkeiten kennen lernen", kommentiert Sami Benchekroun, Studierender des ‚Master in Management‘, einer der Initiatoren des „Gründungskraftwerks".

Zum Kick-Off Event von Linking Talents im Rahmen der diesjährigen Recruiting Days am 10. und 11. November kamen Vertreterinnen und Vertreter von über 40 namhaften nationalen wie internationalen Unternehmen und nahezu 200 Studierende von allen Standorten der ESCP Europe. An zwei Tagen fanden Podiumsdiskussionen, Speed-Datings und Interviews statt. Darüber hinaus gab es mit der HR-Lounge und der European Network Night zwei Abendveranstaltungen, die den informellen Austausch zwischen Studierenden, Unternehmen und Mitarbeitern der ESCP Europe einen angenehmen Rahmen gaben.

Linking Talents Germany bietet Unternehmen die Möglichkeit, Studierende über Partnerschaften zu erreichen und zu informieren. Gern steht Ihnen unser Corporate Relations Team zur Verfügung.

Weitere Informationen unter

<- Back to: News