Share this page
| More

Friday 29 November 2013

Russland und Türkei bieten gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

In Mittel- und Osteuropa treffen Unternehmen und Arbeitskräfte auf sehr unterschiedliche Bedingungen. In erster Linie müssen dort die Ausbildungsberufe gestärkt werden, um qualifizierte Fachkräfte heranzubilden. Positive Beispiele sind die Türkei und Russland. Dort sahen die Experten der CEE-Fachkonferenz in Berlin gute Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen und Mitarbeiter.

Um die Lehrberufe und deren Ausbildungsniveau in Mittel- und Osteuropa zu stärken, müssen Betriebe und staatliche Stellen zusammenarbeiten. Ein Lösungsansatz sei die Kooperation zwischen Berufsschulen und Unternehmen nach dem Vorbild der dualen Ausbildung in Deutschland, sagte Professor Marion Festing, Rektorin der ESCP Wirtschaftshochschule, Berlin. Im Gegensatz zu Ländern wie Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowenien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei könnten Firmen in der Türkei auf motivierte und dynamische Fachkräfte zurückgreifen, meint Hans-Georg Blang, Osteuropa-Experte bei der Managementberatung Kienbaum.

Mehr...

<- Back to: News