Share this page
| More

Prof. Dr. Marion Festing

Thursday 30 August 2012

Weibliche Spitze am Berliner Campus der ESCP Europe

Weibliche Spitze an führender internationaler Wirtschaftshochschule in Berlin

- Prof. Dr. Marion Festing ist neue Rektorin der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin

- Strategisches Ziel: Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auf Basis einer forschungsstarken Business School intensivieren

Erstmalig wird der Berliner Campus der renommierten Wirtschaftshochschule ESCP Europe von einer Frau geführt – Prof. Dr. Marion Festing steht seit diesem Monat als neue Rektorin an der Spitze des deutschen Campus der ESCP Europe, zu der auch Standorte in Paris, London, Madrid und Turin gehören.

„Marion Festing ist eine herausragende Wissenschaftlerin mit internationalem Renommée. Ihre langjährige Lehr- und Forschungstätigkeit für die ESCP Europe, ihre Nähe zur Wirtschaft und ihre internationalen Erfahrungen bieten die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche und kompetente Wahrnehmung ihrer neuen Position“, so Prof. Dr. Pascal Morand, der die ESCP Europe die letzten 6 Jahre als Generaldirektor leitete und sein Amt zum 1.September 2012 an Prof. Dr. Edouard Husson übergeben wird. Dieser sieht einer Zusammenarbeit mit Marion Festing ebenfalls erfreut entgegen. „Ich freue mich auf eine gute Kooperation mit Prof. Festing. Gemeinsam werden wir die Entwicklung der ESCP Europe als eine Business School mit europäischer Identität und globaler Perspektive in der Managementausbildung weiter voranbringen“, kommentiert der neue Generaldirektor die Ernennung Festings

Prof. Dr. Marion Festing ist seit 2002 Professorin und Lehrstuhlinhaberin für Personalmanagement und Interkulturelle Führung an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Als gesamteuropäische Forschungsdekanin hat sie bereits erfolgreich an der strategischen, konsequent europäischen Ausrichtung der ESCP Europe mitgewirkt. Zudem konnte sie durch die langjährige Leitung des European Executive MBA Programms am Standort Berlin und eine Vielzahl praxisnaher Forschungsprojekte sehr enge Kontakte zur deutschen und europäischen Wirtschaft entwickeln. In der Kombination aus innovativen Forschungsergebnissen und der Nähe zur Unternehmenswelt sieht Marion Festing den entscheidenden Erfolgsfaktor einer Business School. Deswegen hat sie als strategische Maxime für die kommenden Jahre die innovative, dialogorientierte Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen auf Basis einer forschungsstarken Business School formuliert. „In den letzten Jahren habe ich beobachten können, dass der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis häufig fehlt. Die ESCP Europe wird deswegen an dieser Schnittstelle aktiv sein, um Innovationen zu fördern und die Stellung der ESCP Europe als attraktiver Dialog- und Kooperationspartner der Wirtschaft im beiderseitigen Interesse zu stärken“, betonte sie anlässlich ihrer Ernennung.Ihr Ziel ist es, die Stärken des Berliner Campus weiterzuentwickeln und die einzigartigen Chancen, die sich durch die europäische Struktur und Strategie der ESCP Europe im globalen Kontext ergeben, konsequent zu nutzen. Dies gilt sowohl für die transnationale Ausbildung des internationalen Managementnachwuchses als auch für die Executive Education Programme, die mit ihren innovativen Lehrformaten optimal auf die Bedürfnisse international agierender Unternehmen zugeschnitten sind. Auch in der Forschung möchte sie die wissenschaftliche Anerkennung der Business School weiter stärken.

Weitere Information zur Person

Marion Festing absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn und an der École Supérieure de Commerce in Toulouse, Frankreich. 1995 erfolgte ihre Promotion zum Dr. rer. pol. Nach einem Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft habilitierte sie sich 2002 an der Universität Paderborn und erhielt die Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre. Internationale Erfahrungen sammelte Marion Festing durch längere Arbeits-, Forschungs- und Lehraufenthalte in Frankreich, Taiwan, Australien, den USA und Tunesien sowie im Kontext ihrer vielfältigen Aufgaben für die ESCP Europe. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Internationalen Personalmanagement. Sie ist Mit-Herausgeberin der „Zeitschrift für Personalforschung“ und im Herausgeberbeirat verschiedener weiterer national und international renommierter Fachzeitschriften. Insgesamt hat sie über 90 Artikel in Fachzeitschriften und Sammelwerken veröffentlicht und ist Mitautorin des führenden englischsprachigen Standardwerkes zum Internationalen Personalmanagement.

Pressekontakt ESCP Europe: ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin

Christiane Ahumada

Heubnerweg 8-10, 14059 Berlin

Fon: +49 30 32 007-145

cahumada@escpeurope.eu

www.escpeurope.de

<- Back to: News